Tiroler Marillenknödel Wettessen

Heute hängen dicke Nebelschwaden bis ins Tal herunter und der Sinn steht uns nach etwas Süßem.

Grastal_3

Bei unserem wöchentlichen Einkauf im Bioladen haben wir die allerersten süßen Marillen entdeckt. Marillendumplingwettessen!!! That’s it!

Die Marillen waschen und gut abtrocknen — auf den obligatorischen Würfelzucker oder das Marzipan anstelle des Kerns verzichte ich. Ich mag es ganz besonders, wenn sich  der leicht säuerliche Geschmack der Früchte mit den süßen Zimt-Bröseln vermischt. Ein paar riesige Erdbeeren aus unserem Gemüsegarten…könnten auch ganz gut schmecken.

IMG_0074 2

Die Schüssel ist übrigens aus der grandiosen Porzellanwerkstatt von Thomas Bertold in Innsbruck (www.porzellanwerkstatt.at)

100g weiche Butter mit 2 Eiern und etwas Salz schaumig rühren, 500 g Topfen dazu + 8 gehäufte Esslöffel Mehl + 4 gehäufte Esslöffel Brösel unterheben und ca. 1h kühl stellen.

IMG_0079

Ordentlich viel Wasser zum Kochen bringen, Knödel rollen und ca. 12 min in gesalzenem Wasser sieden. Abtropfen lassen und in gerösteten ZimtZuckerBröseln wälzen.  Mmmmh.

IMG_0088

Teller: Hallstatt Keramik

Genau das richtige bei diesem Sauwetter.

Sieger bei unserem Wettessen war übrigens der Jüngste (10,8 Jahre alt) in der Runde —    wie viele Marillen-Dumplings er geschafft, darf ich aber nicht verraten! ZU peinlich!

Advertisements