a gstrickt’s Haus

niederthai_facebook_12.2015

… ist ein Haus in Blockbauweise, dessen Balken mit dem Beil bearbeitet (und nicht gesägt) wurden und dadurch eine außerordentliche Haltbarkeit aufwiesen (weil das Zimmermanns- beil im Gegensatz zur Säge die natürliche Struktur des Holzes „respektiert“). Die Strickbauweise wird heute aufgrund des hohen handwerklichen Aufwandes kaum noch angewendet – nur wenige Zimmerleute verfügen noch über das Know-How und die handwerkliche Erfahrung, um ein Haus in traditioneller Strickbauweise errichten zu können – vom erforderlichen Zeitaufwand und den Kosten für den Bauherren ganz zu schweigen. Gestrickte Häuser weisen aufgrund ihrer inneren Struktur und des  Ineinandergreifens sämtlicher Komponenten eine außergewöhnliche Festigkeit auf, sofern diese nicht durch unsachgemäße Veränderungen und mangelnde Sorgfalt bei der Pflege des Gebäudes gefährdet wird.

A gstrickt's Haus

Das Holz traditioneller Strickbauten ist nicht künstlich konserviert, sondern durch natürliche Temperatur- und Feuchtigkeitsunterschiede und die Sonneneinstrahlung haltbar gemacht.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s